Auswandern nach… header image 1

Auswandern nach Dänemark

Dänemark – mehr als Smørrebrød und Lego

Dänemark FlaggeDänemark, auf Dänisch Danmark ist mit 43.000 qkm etwas größer als die Schweiz oder die Niederlande. Dänemarks einziger Nachbar auf dem Land ist Deutschland, die Grenze ist ca. 67 km lang. Ansonsten grenzt das Land im Westen an die Nordsee, im Osten an die Ostsee. Bei Skagen, an Dänemarks Spitze treffen sich Nord- und Ostsee. Das südlichste und kleinste Land Skandinaviens ist eine parlamentarische Monarchie und ist ein eher flaches bis hügeliges Land. Nach Osten hin wird es etwas hügeliger, hier befindet sich auch der höchste Punkt des Landes, Møllehøj (ca. 170 m).

Dänemark besteht zum großen Teil aus dem Festland Jütland, das die Dänen Jylland nennen. Der Rest entfällt auf die dänischen Inseln, wovon Seeland (7.031 qkm) undFünen (2.985 qkm) die größten sind. Auf Seeland liegt auch die Hauptstadt Kopenhagen. Daneben gehören offiziell auch die Färöer-Inseln und die größte Insel der Erde Grönland zu Dänemark. Diese beiden Landesteile haben aber weitgehende Selbstverwaltung.

Auswandern Dänemark Karte

Das Klima ist mild und gemäßigt, die Niederschläge relativ gering. Im Winter profitiert Dänemark vom Golfstrom, Schnee fällt zwar, bleibt aber meist nicht lange liegen. Die Bewohner Dänemarks sind zu 90 % Dänen, daneben gibt es Norweger und Schweden im Land, sowie Türken. InSyddanmark (Süddänemark) gibt es eine relativ starke deutsche Minderheit, die eine besondere Stellung hat und eigene Schulen betreibt und Zeitungen herausgibt. Die meisten Dänen gehören der evangelisch-lutherischen Volkskirche (Folkekirken). Amtssprache in Dänemark ist ausschließlich Dänisch (Dansk), Deutsch und Sønderjysk sind keine Amtssprachen.

Auf den Färöern ist Färöisch, auf Grönland ist Grönländisch neben Dänisch Amtssprache. Dänisch ist eine nordgermanische Sprache und eng mit Norwegisch und Schwedisch verwandt. Englisch ist vor Deutsch die wichtigste Fremdsprache in Dänemark.

Erfolgreiche Wikinger
Einst war Dänemark wesentlich größer und umfasste Schweden, Norwegen, Island, Ostengland und Norddeutschland. als Wikinger- und Seefahrernation waren die Dänen hervorragende Schiffer und Entdecker. Sogar in der Karibik hatte es eine Kolonie, namens Dänisch-Westindien (Dansk-Vestindien). Erst 1917 gingen die Inseln als Amerikanische-Jungferninseln an die USA.

Dänemark ist eine der reichsten Länder der Erde und hat einen ausgeprägten Wohlfahrtsstaat. Dafür benötigt es aber auch eine der höchsten Steuerquoten der Welt. Dänemark hat wenige Rohstoffe, verfügt aber über Erdöl und Erdgas. Bei der Energiegewinnung setzt das Land zunehmend auf Windenergie und fördert das Entstehen von Windparks auf See. Dänemark exportiert hauptsächlich Industriegüter und Maschinen hat aber auch eine intensive Landwirtschaft. Dänische Milch, Butter und besonders der dänische Käse sind Exportprodukte. Auch die dänische Fischfangflotte ist ein Wirtschaftsfaktor, es werden u.a. Hering, Lachs und Kabeljau gefangen.

Dänemark als Reiseland
Dänemark ist das klassische Land für einen Urlaub im Ferienhaus. Unzählige Ferienhäuser bieten sich für schöne Reisen an die Ost- oder Nordsee an. Dänemark hat durch seine zerklüfteten Buchten und vielen Inseln eine Küstenlänge von 7.314 km. Herrliche Sandstrände und saubere Wasser bieten ideale Voraussetzungen für einen schönen Urlaub. Während die Norweger und Schweden meist Kopenhagen besuchen, besuchen die Deutschen ganz Dänemark gerne.

Die dänische Lebensart und Gemütlichkeit sind ebenfalls ein Grund, warum man sich in Dänemark so wohl fühlt. Das Land hat zahlreiche schöne Märchenschlösser zu bieten, am bekanntesten vielleicht Schloss Rosenborg in Kopenhagen und Schloss Kronborg in Helsingör. Hier spielt auch das Drama Hamlet von William Shakespeare.Wenn man natürlich an Märchen denkt, kommt man nicht am bekanntesten dänischen Schriftsteller Hans Christian Andersen vorbei.

Wer kennt sie nicht, die Märchen vom „Hässlichen Entlein“, der „kleinen Meerjungfrau“ und dem „kleinen Mädchen mit den Schwefelhölzern“? Auf diesen Schriftsteller sind die Dänen auch heute noch stolz, genauso wie auf den dänischen Fussball (Danish Dynamite), das beliebte Königshaus, die Demokratie, die schönen Strände, die vielen Brücken (am bekanntesten sicher die Öresundbrücke nach Schweden), dänische Hotdogs, dänische Würstchen, das gute Bier (Tuborg, Carlsberg), Aquavit, Legound natürlich die best belegtesten Butterbrote der Welt, nämlich die Smörrebröt.

Kopenhagens Tivoli, Meerjungfrau und vieles mehr
Kopenhagen ist das kulturelle und wirtschaftliche Zentrum Dänemarks. Eine Städtereise in die dänische Hauptstadt ist allemal lohnenswert und per Billigflieger gut bezahlbar. Die Stadt hat zahlreiche Museen, wie die Kunstmuseen Arken und das Statens Museum for Kunst und Davids Samling. Außerdem das Kunstindustrimuseet,Ny Carlsberg Glyptotek, und das Nationalmuseet mit einem geschichtlichen Überblick Dänemarks. In Kopenhagen gibt es auch ein Wachfigurenkabinett (Lous Tussaud´s) und das Thovaldsen Museum.

Das Kongelike Teater befindet sich am Kongens Nytorv, dem größten Platz in der Kopenhagener Innenstadt. Auf der Inseln Holmen befindet sich das moderne Opernhaus, Operaen. Das Wahrzeichen Kopenhagens ist jedoch die Kleine Meerjungfrau (Den lille Havfrue) am Hafen. Sie ist das Werk von Edvard Eriksen und basiert auf der Erzählung von Hans Christian Andersen. Mit nur 1,25 m ist sie eines der kleinsten Wahrzeichen weltweit. Fast genauso bekannt ist ein riesiges Wahrzeichen, nämlich der Kopenhagener Tivoli, einer der ältesten Freizeitparks der Welt. Der Dyrehavsbakken im Norden der Stadt ist der älteste Freizeitpark der Welt, er wurde bereits 1583 eröffnet.

In den Parks treffen sich jung und alt. Am Rande des Tivoli, befindet sich der Andersen Boulevard, wo auch das Rathaus der Stadt steht. Der Rathausturm ist 113 m hoch und der höchste Turm des Landes. Die alternative Wohnsiedlung der Freistadt Christiania im Stadtteil Christianshavn ist ebenfalls eine weitere Attraktion der Hauptstadt Dänemarks.

Die älteste Kirche von Kopenhagen ist die Sankt Petri Kirke, die Pfarrkirche der deutschen Gemeinde. Neben weiteren Kirchen gibt es auch die Einkaufsstraßen Strøgetund Strædet in Kopenhagen. Sie sind eine der größten Füßgängerzonen Europas. Die Frederikskirken hat eine freskengeschmückte Kuppel und ist dem Petersdom von Rom nachempfunden.

Im Schloss Christiansborg ist heute das dänische Parlament ansässig. Weitere Schlösser sind Schloss Charlottenborg mit der Kunstakademie, Schloss Rosenborg mit dem dänischen Kronjuwelen, dem Elfenbeinthron und dem Botanischen Garten, sowie natürlich Schloss Amalienborg, dem Wohnsitz der Königin. Mittags kann man hier der Wachablösung zugucken. Nördlich davon findet man das Kastellet, ein Überbleibsel der ehemaligen Stadtbefestigung. Daneben befindet sich ein weiteres Wahrzeichen, der Drachenschwanz Turm der Kopenhagener Börse (Børsen) und auch die Nationalbibliothek. Der Zoo von Kopenhagen ist ebenfalls sehenswert und ist einer der ältesten in Europa.

Der Nyhavn am Hafen ist das Vergnügungsviertel Kopenhagens mit Restaurants, Tavernen, Bierstuben und Kneipen. Von hier aus starten auch viele Stadtrundfahrten. Dänemark und Kopenhagen werden Sie sicher verzaubern und auch Sie zum Dänemark-Fan machen!