Auswandern nach… header image 1

Auswandern nach Frankreich

Frankreich – Le Grande Nation

Frankreich FlaggeFrankreich ist sicherlich eines der vielfältigsten Reiseländer. Stolz nennen die Franzosen ihr Land die Grande Nation. Frankreich ist, wenn man von Russland und der Türkei absieht, in der Tat das größte Land Europas. Es liegt geografisch in Westeuropa und ist eine demokratische und zentralistische Republik. Gemeinsame Grenzen hat es mit Belgien, Luxemburg, Deutschland, der Schweiz, Italien, Spanien sowie den beiden Zwergstaaten Monaco und Andorra.

Nicht nur vom Atlantik zum Mittelmeer
Im Norden hat es Anteil am Atlantik, im Süden am Mittelmeer. Die zu Frankreich gehörenden Karibikinsel Saint-Martin gehört zum Teil auch zu den Niederlanden. Strengt genommen grenzt Frankreich also auch an die Niederlande. Weitere zu Frankreich zählende Überseegebiete sind Französisch-Guyana (Grenzen nach Brasilien und Surinam), Guadeloupe, Martinique (beides Karibik), Reunion, Mayotte (beides Indischer Ozean), Französisch Polynesien, Wallis und Futuna, Neukaledonien (alles Ozeanien), St. Pierre und Miquelon (Nordamerika) sowie Saint Barthelemy (Karibik).


Daneben gibt es noch die französischen Süd- und Antarktisgebiete, die die Inseln Amsterdam, Sankt-Paul, die Crozeitinseln und die Kerguelen umfasst. Das antarktische Adelieland wird von Frankreich beansprucht.
Einst umfasste das französische Kolonialreich noch weitere Länder und Gebiete in Afrika und Asien, u.a. Marokko, Algerien, Madagaskar, Kambodscha, Laos und Vietnam. Frankreich ist, ähnlich wie Deutschland eines der Länder, die für das Gelingen der Europäischen Union (EU) wichtig sind. In diesem Zusammenhang spricht man auch gerne vom Deutsch-Französischen Motor der EU.

Auswandern Frankreich Karte

Wirtschaft und Politik
Wirtschaftlich und politisch ist Frankreich eines der wichtigsten Länder der Erde. Diesem Umstand wird Rechnung getragen, dass Frankreich auch eines der wenigen Länder mit einem ständigen Sitz im Weltsicherheitsrat ist. Außerdem zählt Frankreich zu den G8-Staaten, also zu der Staatengruppe in der die wichtigsten Wirtschaftsstaaten zusammenarbeiten. Mit diesem Selbstbewusstsein feiern die Franzosen alljährlich stolz am 14. Juli den Nationalfeiertag. Der Tag erinnert an den Sturm auf die Bastille am 14. Juli 1780, an diesem Tag griff das Volk erstmals in die Französische Revolution ein. An diesem Tag finden im ganzen Land Volksfeste, Bälle und Paraden statt, die meist von einem Flaggenmeer und Feuerwerk begleitet werden. Auch die bekannte Avenue des Champs-Elysées in der Hauptstadt Paris wird in den französischen Farben Blau, Weiß und Rot geschmückt und es findet eine große Militärparade statt. Die Parole Frankreichs ist auch heute noch Liberté, Egalité, Fraternité, also Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit.
Zahlungsmittel ist auch in Frankreich der Euro (€), außerdem lieben die Franzosen ihre Sprache. Daher ist Französisch, eine romanische Sprache die einzige Amtssprache in Frankreich. Daneben gibt es Minderheitensprachen wie Elsässisch, Flämisch, Katalanisch und Okzitanisch. Die Mehrheit der Franzosen ist römisch-katholisch, es gibt protestantische und jüdische Minderheiten. Die Einwanderer stammen zum Großteil aus Nordafrika und den arabischen Länder, so dass es auch eine starke muslimische Minderheit gibt.


Frankreich als Reiseland
Paris ist eine Weltmetropole mit unzähligen Sehenswürdigkeiten, Events und Attraktionen. Jedes Jahr besuchen Millionen von Touristen die Stadt. Bedingt durch die zentralistische Verwaltung haben auch viele kulturelle Institutionen des Landes ihren Sitz in Paris. Besondere Sehenswürdigkeiten sind sicherlich die Schlossanlage Fontainebleau, das Schloss Versailles, die Uferpromenade der Seine (alle UNESCO-Weltkulturerbe), das Musée du Louvre mit über 30.000 Ausstellungsstücken (u.a. der Mona Lisa), Basilique du Sacré-Cœur, die Kathedrale Notre-Dame de Paris und natürlich das Weltbekannte Wahrzeichen von Paris, der Eiffelturm. Von Napoleon bereits in Auftrag gegeben wurde ein weiteres Besichtigungsobjekt, der Arc de Triomphe, den meisten bekannt als letzte Schlussetappe der Tour de France. Neben diesen sehr bekannten Attraktionen hat Paris aber noch viele, viele andere und es gibt nicht wenige Besucher, die dieser Stadt verfallen sind. Nicht umsonst spricht man auch gerne von der Stadt der Liebe. Und sogar Walt Disney Fans müssen nicht einmal in die USA, denn vor den Toren der Stadt liegt das Disneyland Paris, besonders –aber nicht nur- für Kinder ein Highlight der besonderen Art.

Aber nicht nur Paris ist für Reiselustige interessant. Frankreich hat vielfältige Regionen und lockt alljährlich Scharen von Besuchern an. Wer das Mittelmeer liebt, besucht die Provence und andere Mittelmeerprovinzen. Hier gibt es bizarre Felsküsten sowie breite Sandstrände. Die Hafen- und Filmstadt Nizza zwischen Cannes und Monaco hat zweifelsohne ihr besonderes Flair. Alternativ bietet sich auch die größte französische Insel im Mittelmeer, Korsika an. Auch die Atlantikregion, wie die Bretagne oder die Normandie locken mit ihrer etwas rauen aber schönen Landschaft und herrlichen Stränden. Frankreich hat darüber hinaus im Binnenland imposante Gebirge und romantische Flusslandschaften zu bieten. In den letzten Jahren werden auch Flusskreuzfahrten auf der Loire immer beliebter. Sie wurde, wegen der zahlreichen Schlösser in der Region ebenfalls zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt. Auch Wintersport ist in Frankreich möglich, in Savoyen und anderen Gebieten bietet Frankreich eine große Vielfalt in diesem Bereich.


Und neben diesen Argumenten sind die französische Küche, der exzellente Rotwein, herrliche Käsesorten und viele andere Schönheiten natürlich ebenfalls Gründe eine Voyage nach France machen! Auswandern nach Frankreich ist sicherlich ein machbares Projekt, sollte aber nicht unterschätzt werden. Insbesondere Sprachkenntnisse in Französisch sollten vorhanden sein.

Weitere Informationen zum Auswandern nach Frankreich finden Sie hier:
Der Globale Blick (deutsche Ausgabe der französischen Zeitung): Le Monde diplomatique

Weitere Tipps für den Frankreich Urlaub:
Ferienhaus Frankreich